Sunday, 17 February 2019

Advice and Examples for the AQA Individual Research Project (German)

The individual research project can definitely seem like the most challenging aspect of a language A Level. A two minute presentation on an aspect of the foreign culture, followed by ten minutes discussing eight elements of the chosen theme in more detail, can seem incredibly daunting. I can confirm that it is not easy, having completed the AQA speaking test fairly recently,  however it is far from impossible. This blog post is definitely worth a read if you are unsure as to the best way to approach the task and could do with an example.

The first step is, of course, to choose a theme. If there is nothing that immediately interests you then make a mind map and consider which ideas you would like to find out more about. Choosing a German/French/Spanish film which you are not currently studying may be easiest, as you will already be building an analytical vocabulary in your chosen language due to the essay writing exam. If you need help with writing essays in a foreign language click here. As the Germans and I share a concern for climate change, I chose to focus mine on something which exists in Germany and not England: The Pfand System. I found it great that Germans can take their used bottles back to the shop and get money back.

The next stage is the initial research. Creating the foundations of my research actually took less than two hours. I simply went online and printed out relevant websites. After skimming through and gaining a vague understanding, I highlighted areas which I could talk about in more depth when asked questions about my eight sources. Some people found flaws in the system and other people were very opinionated. These were good starting points for further research.

I watched YouTube videos, translated German websites and asked my German friends for their opinions until I knew I had a decent understanding of the subject. After some more note-taking, highlighting and annotation I began to organise my thoughts and think of which eight sources/themes I could write on my coversheet for the examiner to ask more questions about. Then I wrote the first draft of my presentation.


The presentation should be brief, clearly signposting the areas you wish to discuss after, whilst flowing logically and including justification of your opinions. Stating why you are passionate about your chosen area of research is also advisable. On the coversheet you are able to write down your chosen areas. For example, I wrote down "The difference between disposable and returnable bottles" and then drafted out a response to the obvious question "What is the difference between disposable and returnable bottles?". By planning in this way, you can have a vague idea of what you may be asked in the exam. In the eight responses I drafted I tried to plan sentences using complex grammar such as the passive and subjunctive. 

To demonstrate the logical connection between the presentation and the questions I prepared for, and to show how to incorporate complex German grammar, I included my presentation and questions in English below.


The German Pfand System

According to a government report, the Pfand system law has lead to one of the most successful deposit systems in the world. Pfand is a proportion of the price of a drink, which you get back when you return the empty bottle.  There are some containers that are excluded from this law, such as bottles for juice, milk, wine, spirits and food containers. There are two types of bottles: returnable bottles and disposable bottles. In 2014, a survey was conducted and half of the Germans did not know the difference. I am very interested in this topic because I believe that the environment is a very important theme. In my opinion, it is our moral duty to prevent environmental pollution and climate change. Pfand often means that bottles are not thrown into rivers or roads because you can get money for the bottles. Of course there are also flaws. Although returnable bottles are more environmentally friendly, not all stores offer returnable bottles. So you have to go by car to another shop. To sum up, I believe that the deposit system is great, because there are so many more advantages than disadvantages.

Laut einem Regierungsbericht habe das Pfandsystem Gesetz zu einem der erfolgreichsten Einlagesystem der Welt geführt.

Pfand ist ein Anteil des Preises einer Flasche, den man erhält, wenn man die leere Flasche zurückgibt.

Es gibt manche Behälter, die von dieses Gesetz ausgeschlossen werden, zum Beispiel Flaschen für Saft, Milch, Wein, Spirituosen und Behälter für Essen.

Es gibt zwei Arten von Flaschen: Mehrwegflaschen und Einwegflaschen.

2014 wurde eine Umfrage durchgeführt und die Hälfte der Deutschen hatten den Unterschied nicht gekannt.

Dieses Thema interessiert mich sehr, weil ich glaube, dass die Umwelt ein total wichtiges Thema ist.

Meiner Meinung nach ist es unsere moralische Pflicht Umweltschmutzung und Klimawandel zu verhindern.

Pfand bedeutet oft, dass Flaschen nicht in Flüsse oder Straßen geworfen werden, weil man Geld für die Flaschen bekommen kann.

Natürlich gibt es auch Fehler. 

Obwohl Mehrwegsflaschen umweltfreundlicher sind, bieten nicht alle Geschäfte Mehrwegsflaschen Anzahlungen.

Also muss man mit dem Auto zu einem anderen Geschäft fahren.

Zussammenfassend glaube ich, dass das Pfandsystem toll ist, weil es so viel mehr Vorteile als Nachteile gibt.





1) What would you consider to be the difference between Einweg/Mehrweg?

Mehrwegflaschen können wieder verwendet werden und sie haben ein Pfand von €0.08 bis €0.15. Wenn man diese Flasche in den Laden zurückbringt, werden sie in einem Lagerhaus gelagert, bis sie vom Hersteller abgeholt werden. Dann werden sie gewaschen, damit sie nachgefüllt werden können. Die durschnittliche Mehrwegflasche wird 40 mal verwendet. Sie sind nachhaltiger als Einwegflaschen, die nur einmal verwendet werden können.

Einwegflaschen haben ein €0.25 Pfand. Sie sind teurer um Menschen zu locken, stattdessen Mehrwegflaschen zu kaufen. Einwegflaschen sind die üblichsten Plastikflaschen. Glassflaschen.

Es gibt verschiedene Logos auf den Etiketten für Einweg- und Mehrweg-flaschen. Wie ich bereits gesagt habe, hatten die Hälfe der Deutschen 2014 den Unterschied nicht verstanden. Der Grund dafür ist, dass es kein Gesetz für Mehrwegflaschen Logos gibt, aber man muss ein Logo auf den Etiketten für Einwegflaschen haben. Meiner Meinung nach sollen alle Flaschen Mehrweg oder Einweg Logos auf dem Etiketten, also kann man sich zwischen den Flaschen unterscheiden und dann eine Umweltfreundliche Entscheidung treffen.

2) What are the laws? Have they changed for the better?

Pfand existierte schon früher, aber die geltenden Gesetze wurden 2003 eingeführt.. Ursprünglich war Pfand für gröβe Einwegflaschen €0.50, aber jetzt ist es nur €0.25 für alle Gröβen. Vielleicht war es zu teuer und nicht alle Leute konnten sich Getränke leisten. Hätte Deutschlanddieses neue Gesetz nicht eingeführt, wäre die Umwelt jetzt mehr belasstet

Seit 2004 müssen alle Händler alle Behälter zurücknehmen, die aus dem gleichen Material sind wie andere Artikel, die sie verkaufen.

Ich glaube, dass es besser ist, weil das Pfand heutzutage erschwinglich ist und dadurch das Pfandsystem gefördert wird. Flaschen sind auch jetzt einfacher zurückzubringen

3) Containers that are excluded from the law. Should they be excluded in your opinion?

Behälter, die im Ausland gekauft werden, haben kein Pfand und man kann kein Geld bekommen, wenn man die Flasche zurückgibt.

Behälter für Essen und andere Getränke werden ausgeschlossen, weil es so viele verschiedene Formen gibt, daher wäre es schwer wiederzuwenden. Trotzdem glaube ich, dass sie Pfand haben sollten, weil die Mehrheit der Plastikbehälter recycelt werden können.

Gehard Kotschik vom Umweltbundesamt zufolge sollten Papier-basierte Kartons auch Pfand haben, weil sie mit Plastik beschichtet sind. Dies sei eine wichtige Frage, die diskutiert werden müsste.

4) How is it more environmentally friendly?

Zurzeit hat Deutschland einer der höchsten Recyclingquoten in Europa. Rund 60% aller Abfälle werden recycelt und ich bin der Meinung, dass Pfand eine groβe Rolle spielt.

Ein Bericht der Europäischen Union besagt, dass es weniger Müll auf den Straβen gibt. Nachdem Deutschland das Pfandsystemgesetz 2003 eingeführt hatte, sank die Menge an Müll erheblich.

Dieses System hat ein Motiv für das Recycling geschaffen

5) What is the websitewww.liveworkgermany.com and how useful is it?

Wenn man die Webseite nutzt, wird es klar gemacht, dass es für Einwanderer ist, die in Deutschland leben. Es gibt ein Blog mit Auskunft über Grundkenntnisse für Alltagsleben in Deutschland. Es eklärt das Pfandsystem und es bietet eine gute Analyse mit Pluspunkten des Systems und auch Nachteile. Es ist besonders nützlich, weil es die Gesetze beeinhaltet. Wegen der Einwanderungskreise in Deutschland, glaube ich, dass die Webseite liveworkgermany total nützlich und sinnvoll ist.

6) What are the Disadvantages? Are they severe?

Manchmal muss man mit dem Auto zu einem anderen Geschäft fahren, also bedeuten die durch zurückgegebene Flaschen erzeugten Abgase, dass Mehrwegflaschen für die Umwelt schlimmer sein könnten. Aber diese Fälle sind sehr gering.

Ich habe viele Deutschen gefragt, und sie behaupteten, dass das System nicht einfach zu verstehen sei. Sie sind total verwirrt, weil von den Etiketten nicht klar ist, ob eine Flasche ein Mehrweg oder Einweg sei. Trotzdem nutzen alles das Pfandsystem.

Es gibt es auch anders Nachteile des Pfands. Manche Geschäfte profitieren unfair vom System, beispielweise Tankstellen und Straβenfeste, weil es nicht wahrscheinlich ist, dass Menschen Flaschen dort zurückgeben würden.

Alles in allem halte ich das nicht für ein großes Problem, weil es so viel mehr Vorteile für die Umwelt gibt.

7) Are there really more advantages than disadvantages?

Manche erkennen die sozialen Vorteile des Pfands. Es ist eine unausgesprochene Regel, dass, man den Pfand aller Flaschen sammeln kann, wenn man eine Party feiert.

Ich habe einen deutschen Jungen gefragt und er sagte, dass es für ihn persönlich kein Nachteile gab und er erkannte die umweltfreundlichen Vorteile auch.

Menschen, die in Armut lebt, können auch Flaschen sammeln um extra Geld zu verdienen. Flaschen bedeuten oft, dass Obdachlose sich etwas zu essen kaufen können. Wegen der sozialen Vorteile sowie der ökologischen Pluspunkte, glaube ich, dass es ohne Zweifel mehr Vorteile gibt.

8) why is it “one of the most successful systems in the world”

Laut einem Bericht der Europäischen Union werden 98% der Mehrwegflaschen zurückgegeben. Es wird auch gezeigt, dass es weniger Müll auf den Straβen gibt. Ungefähr 45% der Flaschen in den Regalen in Supermärkten sind Mehrwegflaschen und so kann sehen, dass dieses System hat Mehrwegflaschen gefördert.

Anderseits glaube ich trotzdem, dass es nicht in einem gröβeren Maβstab erfolgreich ist, weil wir Pfand in mehr Ländernbrauchen. Andere Länder haben den Erfolg des Systems erkannt, laut einem Zeitungsartikel, und ein Plastikflaschenpfand-Rückgabesystem könnte Englands Stadtverwaltungen ungefähr £35 Millionen pro Jahr sparen.

No comments:

Post a Comment